Jahreshauptversammlung am 16.03.2019

Plate, den 16.03.2019

Am 16.03.2019 fand die jährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Plate statt.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde die Anwesenheit überprüft. Es waren 33 stimmberechtigte Kameraden anwesend und damit eine Beschlussfähigkeit der Versammlung gegeben.

Protokollführer, stv. Jugendwart, Wehrleiter, stv. Wehrleiter, stv. Amtswehrführer

Begonnen wurde dann mit dem Bericht des Wehrleiters, Andreas Dauck. Er schilderte die aktuelle Situation der Wehr und gab einen Überblick über die geleistete Arbeit des letzten Jahres.

  • aktuell besteht die Wehr aus 79 Mitgliedern, die sich wie folgt aufteilen:
  • 10 Kinder in der Kinderfeuerwehr
  • 18 Kinder in der Jugendfeuerwehr
  • 42 aktive Mitglieder, davon 10 Frauen
  • 5 Mitglieder in der Reserveabteilung
  • 4 Mitglieder in der Ehrenabteilung
  • Als großen Erfolg ist zu bewerten, dass im vergangenen Jahr vier Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Truppe übergetreten sind und vier Einwohner der Gemeinde, neu ihren Dienst in unserer Wehr aufgenommen haben. Sieben der neuen Kameraden haben bereits erfolgreich ihre Grundausbildung Teil I abgeschlossen. So konnten wir unsere Leistungsfähigkeit weiter steigern!
  • Auch im letzten Jahr wurden wieder unzählige Ausbildungs- und Dienststunden durch die Kameraden abgeleistet. Alleine im regelmäßigen Dienst an der Feuerwache Plate wurden 1500 Stunden freiwillig geleistet.

Dazu kommen noch überregionale Ausbildungen auf Amts-, Kreis- und Landesebene.

So zum Beispiel besuchte ein Kamerad erfolgreich die Gruppenführerausbildung und die Atemschutzgeräteträger übten im Brandübungshaus an der Landesfeuerwehrschule in Malchow.

Am Standort in Plate wurde eine Erste Hilfe Ausbildung durchgeführt, die auf praktische Ausbildung im Feuerwehrdienst setzt.

  • Ebenfalls im vergangenen Jahr wurde die Atemschutz Notfall Trainierte Staffel im Amt Crivitz gegründet. Zusammen mit der Amtsführungsgruppe unterstützen einige Kameraden unserer Wehr das Amt bei großen und speziellen Einsatzlagen.
  • Die Feuerwehr Plate wurde zu insgesamt 26 Einsätzen alarmiert. Mehr dazu unter http://www.ffw-plate.de/einsaetze-2018/

Davon waren:

  • 12 Hilfeleistungseinsätze
  • 9 Brandeinsätze
  • 1 Einsatzübung

Auch uns hat der heiße und trockene Sommer nicht verschont, so dass wir im Juni und Juli eine sehr einsatzstarke und anstrengende Zeit hatten.

  • Wie in allen Jahren wurden auch im letzten Jahr wieder Veranstaltungen geplant und durchgeführt.

Zusammen mit dem Verein „Freunde der FFW Plate e.V.“ wurden drei Feuer organisiert, die von der Bevölkerung sehr gut angenommen wurden.

Auf der Festwiese in Plate wurde das zweite Jahr in Folge das Amtszeltlager der Jugendfeuerwehr veranstaltet.

Auch das Jedermann-Radrennen wurde durch uns unterstützt.

  • Ein großes Augenmerk lag im vergangenen Jahr auch auf der Fahrzeugneubeschaffung des HLF 10. Der damit befasste Personenkreis hat sich mit den Fortschritten und Weiterentwicklungen der Technik befasst. So wurde im Bereich der schweren Rettungsgeräte der Technischen Hilfeleistung auf neue AKKU Geräte gesetzt, anstatt die übliche schlauchbetriebene Variante zu nutzen.

Wir hoffen, dass wir das neue Fahrzeug zum Ende dieses Jahres genauer vorstellen und in Betrieb nehmen können.

  • Änderungen gibt es auch in der Alarmierung. Mit der Fertigstellung der Behelfsauffahrt auf die A14 am Rastplatz „Plater Berg“ wird unser Zuständigkeitsbereich auf ca. 25 km Autobahn erweitert.
  • Als feierlichen Anlass für zwei Ehrungen nahmen wir das Holzfest im Neddelrad im Mai letzten Jahres. Die Firmen Carpe-Diehn und MS Bauservice Michael Spelling wurden mit dem Förderschild „Partner unserer Feuerwehr“ geehrt

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für die Unterstützung

Der Wehrleiter beendete seinen Rückblick mit Dankesworten an die Amtswehrführung, Amts- und Gemeindeverwaltung, denen er für die gute und ehrliche Zusammenarbeit dankte. Ein besonderer Dank ging an die Kameraden sowie deren Partnerinnen und Partner für die geleistete Arbeit und das Verständnis für die geopferte Freizeit.

Wie bereits im Rechenschaftsbericht erwähnt, konnten wir neue Kameraden für die Wehr gewinnen. So wurden nach positiver Abstimmung der stimmberechtigten Kameraden fünf neue Kameraden in der Wehr begrüßt. Drei weitere wurden aus der Jungendfeuerwehr in die aktive Truppe übernommen.

Ein Kamerad wurde in die Reserveabteilung überführt.

Leider mussten wir uns auch von einem Kamerad trennen, da dieser an keiner Ausbildung und keinem Dienstabend mehr teilnahm. Eine Ermahnung und ein persönliches Gespräch blieben leider ohne Erfolg.

Die Jahreshauptversammlung ist auch immer ein guter Zeitpunkt, um Kammeraden, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben und alle weiteren Voraussetzungen erfüllen, zu befördern. Auch diese Jahr wurden Beförderungen durch die Wehrführung vorgenommen:

Zum Feuerwehranwärter wurden 2 Kameraden ernannt.

  • Vom Feuerwehrmannanwärter zum Feuerwehrmann wurden 4 Kameraden befördert.
  • Ebenfalls 4 Kameraden wurden Hauptfeuerwehrmann / frau





Der neu ausgebildete Gruppenführer wurde verdient zum Löschmeister ernannt.

Geplante Ehrungen für langjährige Zugehörigkeit der Feuerwehr wurden leider verschoben und auf den Amts-Feuerwehrball im November in Demen vertagt.

Zum Ende der Veranstaltung sprachen unsere Gäste ihre Gruß- und Dankesworte gegenüber der Feuerwehr und der Wehrleitung aus. Es sprachen:

  • die 1. Stellvertreterin des Bürgermeisters
  • der stellvertretende Amtswehrleiter
  • die 1. Vorsitzende unseres Förderverein „Freunde der Feuerwehr Plate“

Die Jahreshauptversammlung wurde dann gegen 19.30 Uhr mit ein paar organisatorischen Hinweisen für das neue Jahr beendet und alle Kameraden und Gäste konnten sich dann über eine kleine Stärkung freuen. Im Anschluss wurde der Abend mit Gesprächen in lockerer Runde ausklingen gelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.